Aktuelles

Bild Mitglieder der Aktionsgemeinschaft


Gemeinsam für eine barrierefreie Stadt!

Barrierefreiheit in Höxter wird in den Blick genommen

Rund um den 5. Mai, den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe bundesweit zu zahlreichen Aktionen zum Thema Barrierefreiheit ein. Unter dem Motto „Einfach für alle – Gemeinsam für eine barrierefreie Stadt“ setzen sich die Veranstalter für die barrierefreie Gestaltung aller Lebens- und Sozialräume ein. Dabei geht es nicht nur um bauliche Maßnahmen, sondern auch um alltägliche Aspekte wie die Zugänglichkeit von Transportmitteln und Kommunikationsmedien oder die Teilhabe am kulturellen Leben.

Auch in Höxter ruft das Aktionsbündnis aus dem Behindertenbeirat der Stadt Höxter, dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK e.V) – Kontaktstelle Höxter, dem VdK Orts- und Kreisverband, der Lebenshilfe, dem Netzwerk Barrierefreier Kreis Höxter und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband zur Beteiligung auf.

Ab dem 1. Mai könne Höxteraner Bürgerinnen und Bürger gelungene Beispiele der Barrierefreiheit sowie Handlungsnotwendigkeiten mitteilen. Über eine Postkartenkation sowie die Homepage www.hoexter-barrierefrei.de werden Rückmeldungen gesammelt. Postkartenboxen sind u.a. im Rathaus, bei der Bücherei Brandt, der Malteser Apotheke sowie dem Theatercafé zu finden.

Die Realschule Höxter beteiligt sich mit einem Städtetest und wird die Barrierefreiheit ihrer Stadt bewerten. Sie werden zentrale Bereiche in Höxter auf Zugänglichkeit für alle testen und selbst erfahren, wo noch Handlungsbedarf besteht

Am 7. Mai stellt der Behindertenbeirat der Stadt Höxter seine Arbeit mit einem Stand auf dem Marktplatz vor und steht für Fragen zur Verfügung.

Eine offene Diskussionsveranstaltung mit Bürgermeister Alexander Fischer u.a. bringt am 9. Mai die gesammelten Ergebnisse und Erfahrungen der Bürger ins Gespräch. Um 17.00h beginnt die Veranstaltung beim Paritätischen Wohlfahrtsverband in der Neuen Straße 15.

Der Monat schließt ab mit einem inklusiven Straßenfest der Lebenshilfe. Am Samstag, den 28. Mai wartet von 15.00h bis 20.00h in der Neuen Straße ein buntes Programm auf Besucher mit und ohne Behinderung.

„Mit unserer Aktion wollen wir die Menschen auf Barrieren aufmerksam machen und erfahren, wie sie selbst Barrieren erleben,“ sagt Cordula Reich, Vorsitzende des Behindertenbeirates.: „Wir laden alle ein, sich gemeinsam mit uns für mehr Barrierefreiheit in Höxter einzusetzen.“

Mit Unterstützung des VdK werden im Anschluss der Aktionstage barrierefreie Orte in Höxter ausgezeichnet und sichtbar gemacht.

„Barrierefreiheit in allen Lebens- und Sozialräumen ist wesentliche Voraussetzung für Inklusion,“ sagt Kathrin Jäger, Geschäftsführerin des Paritätischen. „Denn nur der barrierefreie Zugang zu sämtlichen Bereichen des täglichen Lebens ermöglicht die Teilhabe aller Menschen mit und ohne Behinderung an der Gesellschaft.“

Die Aktionen werden gefördert durch die Aktion Mensch. Die Bonner Förderorganisation unterstützt den Protesttag seit 19 Jahren. Sie koordiniert das Engagement und stellt Förder- sowie Aktionsmittel zur Verfügung.

Weitere Informationen sind beim Paritätischen Wohlfahrtsverband unter hoexter@paritaet-nrw.org oder 05271-380042 erhältlich.


Über die Aktion Mensch e.V.

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie rund 3,7 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund 4,6 Millionen Loskäufer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch. www.aktion-mensch.de